… es ist Mondfinsternis und keiner guckt. Also, ich meine, ich würde ja wohl gucken wollen. Nur hat sich der ostfriesische Himmel just in dem Moment gegen mich verschworen, wo ich dieses spektakuläre astronomische Ereignis den Kindern nahebringen wollte. Eine riesenfette graue Regenwolke sitzt genau vor dem Teil des Himmels, wo der Mond wäre, wenn er nicht gerade sowieso im Kernschatten wäre. Warum? Warum war den ganzen Tag nicht eine Wolke am Himmel und jetzt sieht man nur grau? Das ist nicht fair.

Also, wenn ihr vielleicht gerade besseres Wetter habt, es ist MoFi. Genau gerade jetzt. Und irgendwo habe ich gelesen: das ist die längste Mondfinsternis seit zehn Jahren (also, hier für uns in Deutschland jetzt, das ist ja ortsabhängig). Das heißt, die Wolke hat noch fast eine Stunde Zeit, sich zu verpissen, vielleicht sehe ich ja das Ende der Totalität oder den Austritt aus dem Kernschatten noch.