Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2010. Dies sind die Abenteuer der Fabrik-WG, die mit ihrer Motorsense und einer zwei Mann starken Crew unterwegs sind, um neue Welten zu entdecken, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Meter vom Haus entfernt dringen sie dabei in Bereiche des Gartens vor, die noch nie zuvor ein Mensch gesehen hat.

Wusstet ihr schon, dass Brennnesseln übermannshoch werden können? Und dadurch, dass die Brennnesseln so hoch waren, sah die Entfernung bis zur Baumreihe am Bach, der unser Grundstück begrenzt, immer viel kleiner aus, als sie tatsächlich ist. Unser Garten ist riesig. Immer wenn man eine Reihe Brennnesseln weggemäht hat, kommt dahinter noch eine neue hervor. Und wir haben die Grundstücksgrenze immer noch nicht erreicht. Die Spule der Motorsense war leer.  Es ist echt eine Schande, dass wir den Garten so wenig nutzen. Außerdem haben wir jede Menge überwucherten Kaninchendraht gefunden. Kaninchendraht! Eine Kostbarkeit! (Wir erinnern uns? Golddraht, handgeklöppelt …)

Mein Mitbewohner Andi ist heute zur Mülldeponie gefahren und hat von da eine Tonne Mutterboden mitgebracht, auf Ulfs Anhänger. Da konnte die Tonne Erde aber jetzt natürlich nicht bleiben, also haben wir die jetzt erstmal in den Garten geschaufelt, auf einen alten Teppich und mit einer Plane abgedeckt. Jetzt könnte ich meinen Badewannen-Garten also starten … wenn ich denn endlich alte Badewannen hätte. Irgendwie verlaufen meine Bemühungen, die zu organisieren immer im Sande. Weiß jemand eine Bezugsquelle für alte Badewannen?

Tomke und Andi haben den Hühnerstall fast fertig, am Samstag sollen die Hühner einziehen. Ich bin ja so gespannt.

Außerdem bekommen wir wahrscheinlich in den nächsten Tagen einen Aufsitz-Rasenmäher. Nicht, dass ich Rasenmähen jetzt für so wichtig halte, aber wenn wir erstmal ein bisschen Grund in dem Laden haben, können wir damit ja vielleicht auch die immer wieder nachsprießenden Brennnesseln etwas zurückdrängen.